Angebot merken

Marokko – Im Land der Farben

Sonderreise nach Marrakesch · Nonstop ab Münster Osnabrück

8 Tage
  • 4-Sterne Hotels inkl. Halbpension
  • Umfangreiches Besichtigungsprogramm
  • Bequemer Nonstop-Flug ab/an Münster-Osnabrück
p.P. ab 1299,- €

Buchungspaket
28.10. - 04.11.2019
8 Tage
Doppelzimmer, HP
Belegung: 2 Personen
1299,- €
28.10. - 04.11.2019
8 Tage
Einzelzimmer, HP
Belegung: 1 Person
1599,- €

Marokko – Im Land der Farben

Sonderreise nach Marrakesch · Nonstop ab Münster Osnabrück

Reiseart
Flugreisen » Fernreisen
Zielgebiet
Weltweit » Afrika
Einleitung

Herzlich willkommen in der Märchenwelt aus 1001 Nacht. Nur wenige Flugstunden von Deutschland entfernt und doch scheint man in einer anderen Welt zu sein.

Erfreuen Sie sich am faszinierenden Zusammenspiel verschiedenster Landschaften mit orientalischen Städten und schneebedeckten Bergketten. Prachtvolle Kasbahs zeigen sich im intensiven Spiel von Licht und Farben. Bunte Märkte und verwinkelte Gassen, Kamelhandel und malerische Oasen: Diese Reise erschließt Ihnen die einmalige Vielfalt des traditionsreichen Landes; Sie lernen die Königsstädte, die marokkanische Lebensart und die bedeutende Kultur des Landes kennen, bummeln durch märchenhafte Medinas, entdecken unvergleichbare Landschaftspanoramen und erleben eine farbenfrohe Bevölkerung. Ein kontrastreiches Programm voller unvergesslicher Eindrücke erwartet Sie.

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Flug nach Marrakech

Nach Ankunft am Flughafen empfängt Sie Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung und begleitet Sie zu Ihrem Hotel in Marrakech.

2. Tag: Marrakech - Settat - Casablanca - Rabat (ca. 350 km)

Es ist Zeit, in diesem Märchen aus Tausend und Einer Nacht zu erwachen. Sobald Sie aus der Tür treten, erfahren Sie die besondere Atmosphäre. Alle möglichen Düfte und Farben strömen Ihnen entgegen. Ihre Fahrt startet in Richtung Casablanca über Settat. Die Stadt Settat mit ca. 160.000 Einwohnern gilt als modernes Landwirtschaftszentrum und wird auch als „Kornspeicher Marokkos“ bezeichnet. Ankunft in Casablanca. Mit dem 1942 entstandenen Kultfilm „Casablanca“ gewann die Hafenstadt am Atlantik große Bekanntheit. Dem Filmmythos steht das heutige Casablanca gegenüber, nämlich die größte Handels- und Industriestadt Marokkos. An den Einwohnerzahlen um 1900 (rund 20.000) und von heute (rund 3,5 Mio.) lässt sich ermessen, welch rasante Entwicklung die zur Wirtschaftsmetropole gewordene Stadt genommen hat. Sie nehmen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser Wirtschafts-, Handels- und Industriemetropole in Augenschein. Sie sehen den Platz Mohamed V, die Außenfassade der großen Moschee Hassan II sowie die Strandpromenade. Weiterfahrt über die Autobahn Richtung Rabat.

3. Tag: Rabat - Volubilis - Fes (ca.200 km)

Zuerst steht heute die Besichtigung der Landeshauptstadt auf dem Programm. Rabat an der Mündung des Bou Regreg wurde 1912, nach der Unterzeichnung des Protektoratsvertrages mit Frankreich zur Hauptstadt Marokkos. Diesen Status behielt sie auch nach der Erlangung der Unabhängigkeit im Jahre 1956. Wenn Casablanca die wirtschaftliche Macht konzentriert, so ist Rabat als zweitgrößte Stadt des Landes das Verwaltungszentrum und Sitz der Königsfamilie. Großzügige angelegte Boulevards, schöne Parkanlagen, vornehme Quartiere und zahlreiche Sehenswürdigkeiten machen Rabat zu einer gastlichen und überaus sehenswerten Stadt. Sie besichtigen den Hassan-Turm, das Mausoleum Mohamed V, die Kasbah des Oudaya, den Königspalast (von außen), vor dem die Leibgarde des Königs Wache hält, die Chellah Nekropole, die aus der Römerzeit (ca. 3. Jh.) stammt und vom Merinidensultan in einen Friedhof umfunktioniert wurde. Weiterfahrt nach My Idriss, dem heiligen Städtchen mit dem Mausoleum des bedeutendsten Nationalheiligen My Idriss (Panoramablick). Von dort führt die Fahrt zu den imposanten Ruinen von Volubilis, der abgelegensten Stadt des ehemaligen Römischen Reiches. Sie wird von fruchtbaren Hügeln umgeben und die Überreste, die riesigen Säulen sowie bunten Mosaike sind erstaunlich. Quer durch die hügelige Landschaft geht es von hier weiter zu der wahrscheinlich imponierendsten Königsstadt: Fes.

4. Tag: Fes

Fes, Hauptstadt des Meriniden-Reiches bis zum 15. Jh., ist die älteste der vier marokkanischen Königsstädte. Das Gründungsdatum der Stadt fällt ins 8. Jh. zurück. Die dicht besiedelte, von dicken Mauern umgebene und mit Hunderten von Minaretten übersäte Altstadt (ganz Fes zählt nicht weniger als 785 Moscheen), genannt Fes El Bali oder altes Fes, ist die größte Medina Marokkos. In ihrem Innern sind die Gassen so verworren, dass sich selbst Einheimische verirren können. In dem Labyrinth der Straßen werden Sie in das Mittelalter versetzt. Sie besichtigen die Karaouine Moschee von außen, die Medersa Attaryne (Hochschule), das Grabmal My Idriss von außen, den Nejjarin-Brunnen, das Handwerkerviertel (Gerberei, Schmiedgasse, Teppichknüpferei usw.). Das später, im 13. Jh. geschaffene „neue“ Fes, nennt sich Fes El Jedid und steht am Nachmittag auf dem Programm. Sie sehen das älteste Judenviertel Marokkos und den Königspalast von außen.

5. Tag: Fes - Meknes - Beni Mellal (ca.330 km)

Ihre Fahrt führt Sie weiter in die Königsstadt Meknes. Meknes war am Anfang des siebzehnten Jahrhunderts noch eine kleine Provinzstadt, aber Sultan Moulay Ismail, ein Zeitgenosse des französischen Sonnenkönig Louis XIV, hat sie zu einer imposanten ummauerten Stadt umgezaubert. Die Stadt liegt am Fuße des Rifgebirge und wird auch als „Versailles Marokkos“ bezeichnet. Ein gewaltiges Bollwerk mit drei Mauerringen schützt die Medina von Meknes, und mit zwanzig Toren sowie über fünfzig Palästen ist Sie eine Attraktion die zu jeder Marokko Rundreise gehört. Während der Stadtbesichtigung sehen Sie das prunkvolle Bab Mansour, das Grabmal sowie die Vorratskammer und die Stallungen des berühmten Alaouiten-Sultans My Ismail, der angeblich ein Harem mit 500 Frauen und Ställe mit 12.000 Pferden gehabt haben soll. Weiterfahrt durch den schönen landschaftlichen Mittleren-Atlas bis Beni Mellal. Die in den letzten Jahren stark gewachsene Provinzhauptstadt erstreckt sich an den westlichen Ausläufern des Mittleren Atlas auf einer Höhe von ca. 600 m und wird von ausgedehnten Obstplantagen und Gemüsefeldern umgeben. Übernachtung bei Beni Mellal.

6. Tag: Beni Mellal - Wasserfälle von Ouzoud - Marrakech (ca.230 km)

Am Rande des Hohen Atlas liegt der berühmte Wasserfall von Ouzoud – die „Cascades d’Ouzoud“ – in einer wunderschönen Landschaft. Die rund 100 Meter hohen „Cascades d’Ouzoud“ zählen zu den größten Wasserfällen Marokkos. Sie liegen im Südwesten von Beni Mellal und etwa 160 Kilometer nordöstlich von Marrakech. Entdecken Sie den eindrucksvollen Wasserfall und erleben Sie wie sich das Rauschen und Tosen des Wassers mit der Stille des umliegenden Waldes vermischt. Gegen Abend erreichen Sie Marrakech.

7. Tag: Marrakech

Marrakech ist Marokko pur, orientalisch, geheimnisvoll, eine Stadt die man erlebt! Nicht umsonst wird die südliche Oasenstadt mit fast tausendjähriger Geschichte als „Perle des Süden“ umschrieben. Zahlreiche wundervolle Zeugnisse aus alter Zeit lassen sich bewundern, so die Saadiengräber, der Bahia Palast aus dem 19. Jh., die Menara-Gärten mit dem großen Wasserbassin und das Wahrzeichen von Marrakech, dem 77 m hohen Minarett der Koutoubia- Moschee, erbaut im 12 Jh.. Am Nachmittag erleben Sie das bunte Treiben der Souks von Marrakech und gelangen am Spätnachmittag auf den berühmten Platz Djemaa El Fna, eines der interessantesten Plätze Nord Afrikas und Freilichtbühne für Gaukler, Schlangenbeschwörer, Akrobaten, Tänzer, Musiker, Heilkundige und Verkäufer.

8. Tag: Rückflug

Vom Hotel werden Sie zum Flughafen Marrakech gebracht.

Karte

Eingeschlossene Leistungen

  • Nonstop-Flug mit Sundair von Münster Osnabrück nach Marrakech und zurück
  • Flugabhängige Steuern und Gebühren
  • Sämtliche Transfers im klimatisierten Reisebus lt. Programm
  • 7 x Übernachtung in Hotels der Landeskategorie 4 Sterne
  • 7 x Halbpension
  • Rundreise und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder lt. Programm:
  • Stadtbesichtigung Casablanca
  • Stadtbesichtigung Rabat
  • Besuch der heiligen Stätte My Idriss
  • Besichtigung der Ruinen von Volubilis
  • Stadtbesichtigung Fes
  • Stadtbesichtigung Meknes
  • Besichtigung der Wasserfälle von Ouzoud
  • Stadtbesichtigung Marrakech
  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
  • Reiseliteratur
Reiseveranstalter

GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH, Uferstr. 24, 61137 Schöneck

AGB
Hinweise

Es gelten die AGB des Reiseveranstalters.

14. Januar 2019

Auswertung Gewinnspiel „Auf ins Glück“ 2019

Hier finden Sie eine Übersicht über die glücklichen Gewinner!

zum Artikel
24. Mai 2017

Eine Reise nach Kuba

Lesen sie den Bericht über die spannende Reise auf die karibische Zigarrenhochburg. Den ganzen Text mit allen Erlebnissen der Reise finden sie hier:

zum Artikel