Reise merken

Drei Länder und drei Züge

Golden Pass Panoramic Express – Mont-Blanc Express – Pinienzapfenzug

Reise-Highlights:

  • Haustürabholung innerhalb der Region ihrer Tageszeitung
  • Fahrt im 5-Sterne-Bus mit reservierten Plätzen
  • Halbpension für den gesamten Reisezeitraum

Diese Reise ist zur Zeit nicht online buchbar.
Bitte senden Sie uns stattdessen ein Anfrage, oder nutzen Sie telefonisch unseren Kundenservice: Tel: 0541/ 310 909

Drei Länder und drei Züge

Golden Pass Panoramic Express – Mont-Blanc Express – Pinienzapfenzug

Reiseart
Rundreisen
Zielgebiet
Deutschland
Europa
Einleitung

Von den Gipfeln der Schweizer Alpen führt Sie diese Reise entlang der „Route Napoléon“ an das palmengesäumte Mittelmeer. Die Fahrt führt durch beeindruckende Landschaften der Haute-Provence, durch schöne Städte und vorbei an imposanten Schluchten.

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise zur Zwischenübernachtung in den Raum Vierwaldstätter See

Bequeme Anreise im 5-Sterne-Bus in den Raum Vierwaldstätter See. Hotelbezug. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Vierwaldsättersee – Bahnfahrt Sarnen- Montreux – Martigny

Heute fahren Sie auf der traditionsreichen Golden Pass-Linie, die von Sarnen über den Brünigpass und vorbei am Brienzersee nach Interlaken führt. Hier wechseln Sie den Zug und so bleibt noch Zeit, einen kleinen Spaziergang zu unternehmen und die Gipfel von Eiger, Jungfrau und Mönch zu bewundern. Die Zugfahrt geht nun entlang des Thuner Sees, durch das Simmental, über Gstaad und Château d’Oex an den Genfer See nach Montreux. Hier erwartet Sie Ihr Bus und bringt Sie in Ihr Hotel in den Raum Martigny. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Martigny – Bahnfahrt Martigny-Le Châtelard – Chambéry/Grenoble

Von Martigny genießen Sie eine herrliche Bahnfahrt nach Le Châtelard (ca. 1 Std.). Weiterfahrt mit dem eigenen Bus nach Chamonix. In der Bergsteigermetropole haben Sie Zeit für eigene Unternehmungen, wie eine Fahrt mit der Luftseilbahn zur 3.800 m hoch gelegenen Station der Aiguille du Midi oder einen ausgedehnten Ortsbummel. Zur Übernachtung Weiterfahrt in den Raum Chambéry/Grenoble. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Chambéry – Grenoble – Gap

In Grenoble bringt Sie die Seilbahn zum „Fort de la Bastille“, einer in den Felsen gehauenen ehemaligen Festung. Von hier genießen Sie eine fantastische Aussicht auf die Stadt. Auf Teilen der „Route Napoléon“ durchqueren Sie mit dem Bus ein spektakuläres Hochgebirge bis Gap. Diese Strecke verläuft durch wunderschöne Landschaften enlang der historischen Marschroute von Napoléon, die er 1815 bei seiner Rückkehr von Elba einschlug. Übernachtung im Raum Gap. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Gap – Annot – Nizza – Blumenriviera

Richtung Süden wird die Landschaft bereits lieblicher und Sie fahren weiter auf der „Route Napléon“. Von Sisteron, dem „Tor zur Provence“, geht es nach Digne-les-Bains und Annot. Ab hier Weiterreise mit dem „Pinienzapfenzug“, ein Highlight dieser Reise. Die einzigartige Strecke führt über Viadukte und durch Tunnel in ca. 2 Std. bis Nizza. In der Metropole der Côte d’Azur holt Sie der Bus ab und bringt Sie ins Hotel an der Blumenriviera, wo Sie heute übernachten. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Blumenriviera – Schwarzwald

Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an und fahren zur Zwischenübernachtung in den Schwarzwald.

7. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück und mit vielen interessanten Eindrücken im Gepäck Rückfahrt in die Heimatorte.

Programmänderungen vorbehalten.

Karte

Annot

Eingeschlossene Leistungen:

  • Haustürabholung (innerhalb des Verbreitungsgebietes Ihrer Tageszeitung)
  • Fahrt im 5-Sterne-Bus
  • Reservierte Plätze
  • Bordservice
  • 6 Übernachtung in 3-Sterne-Hotels
  • 6 x Frühstück
  • 6 x Abendessen (3-Gänge-Menü)
  • Fahrt mit dem GoldenPass Panoramic Express von Sarnen nach Montreux
  • Fahrt mit dem Mont-Blanc Express von Martigny nach Châtelard
  • Seilbahnfahrt in Grenoble zum Fort de la Bastille
  • Fahrt mit dem Pinienzapfenzug von Annot nach Nizza
  • Reisebegleitung ab 30 Personen
Reiseveranstalter

Eurostar Touristik GmbH

Emsufer 9, 49808 Lingen

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl:

30 Personen

Anzahlungen:

Bei Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises gegen Aushändigung des Sicherungsscheines zu leisten. Die Rechnung hierfür erhalten Sie zusammen mit Ihrer Reisebestätigung.

Hinweise:

Die genannten Preise und Zeiten entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass bis zur Übermittlung Ihres Buchungswunsches aus sachlichen Gründen Änderungen der Leistungen möglich sind, die wir uns deshalb ausdrücklich vorbehalten müssen. Über diese werden wir Sie selbstverständlich vor Vertragsschluss unterrichten. Für Preisänderungen nach Abschluss des Reisevertrages gelten, soweit wirksam vereinbart, die Bestimmungen über Preisänderungen in unseren Reisebedingungen, auf die wir ergänzend ausdrücklich hinweisen. Sollte wegen nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl keine Reisebegleitung möglich sein, berechtigt das nicht zu kostenloser Stornierung der Reise.

Auslandsreisen: Im EU-Bereich Personalausweis, ansonsten Pass.

Mitwirkungspflicht:

Der Reisende ist verpflichtet, dem Veranstalter einen Mangel sofort anzuzeigen, sowie vor Kündigung des Vertrages dem Veranstalter eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung zu setzen, wenn nicht die Abhilfe unmöglich ist oder vom Veranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird. Der Reisende muss seine Ansprüche aus dem Vertrag innerhalb eines Monats nach Reiseende anmelden. Diese Ansprüche verjähren nach 12 Monaten.

Versicherung:

Der Kunde hat die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktritts-, Unfall- und Kranken- und Rückfahrkostenversicherung. Zugang der Absageerklärung des Veranstalters bis 14 Tage vor Reisebeginn.

Allgemeine Reisebedingungen der Eurostar Touristik GmbH liegen dem Reisevertrag der von uns veranstalteten Reisen zugrunde und werden dem Reisenden bei der Buchung übermittelt.

22. Februar 2017

Finnlandreise „Lappland-Pur“

Lesen Sie den Bericht unseres erfahrenen Reiseleiters Herrn Christoph Eggers, der unsere Leser vom 10. bis zum 18. Februar auf Ihrer spannenden Reise ins Lappland begleitet hat. Welche außergewöhnlichen Aktivitäten unsere Reisenden hier erlebt haben und warum Lappland immer eine Reise wert ist erfahren Sie unter "zum Artikel".

zum Artikel
17. Februar 2017

Frühlingstraum und Mandelblüte auf Mallorca

Eine der schönsten Zeiten um die beliebteste Insel der Deutschen zu erkunden ist wohl zur Zeit der Mandelblüte im Februar. Der Frühling hält gerade Einzug auf der Insel und es ist noch nicht zu heiß und schön ruhig, so dass man perfekte Bedingungen für eine Inselerkundung vorfindet. Lesen Sie unter "zum Artikel" den ausführlichen Bericht unseres Reiseleiters Herrn Ernst-Ingo Nickel zu unserer letzten Leserreise.

zum Artikel