Angebot merken

Tea Time trifft Military Tattoo - Britannien

Sommerliches Intermezzo rund um Britannien mit MS ASTOR

13 Tage

Reise-Highlights

  • Busfahrt nach Bremerhaven inkludiert
  • Vollpension an Bord
  • Besuch des Royal Edinburgh Military Tattoo
p.P. ab 2097,- €


Buchungspaket
17.08. - 29.08.2019
13 Tage
2-Bett Glückkabine innen
Belegung: 2 Personen
2097,- €
17.08. - 29.08.2019
13 Tage
2-Bett Glückkabine außen
Belegung: 2 Personen
2797,- €
17.08. - 29.08.2019
13 Tage
2-Bett innen
Belegung: 2 Personen
2587,- €
17.08. - 29.08.2019
13 Tage
2-Bett außen
Belegung: 2 Personen
3887,- €
17.08. - 29.08.2019
13 Tage
Einzel innen
Belegung: 1 Person
3327,- €
17.08. - 29.08.2019
13 Tage
Einzel außen
Belegung: 1 Person
4577,- €
Weitere Kabinen auf Anfrage.
Limitiertes Kontingent!

Tea Time trifft Military Tattoo - Britannien

Sommerliches Intermezzo rund um Britannien mit MS ASTOR

Reiseart
Kreuzfahrten | Kreuzfahrten
Saison
Sommer 2019
Zielgebiet
Europa » Großbritannien
Einleitung

Ein Seetag, und schon sind Sie in der schottischen Hauptstadt Edinburgh. Zwei Tage Zeit für Entdeckungen rund um die Royal Mile und das spektakuläre Military Tattoo, weltberühmtes Dudelsack- Festival mit Tänzen, Drums und Pipes, gekrönt von farbenprächtigem Feuerwerk. Über die Highlands mit ihren Lochs und Castles weiter nach Portree auf der Isle of Skye. Hier sind bis heute die Legenden um Bonnie Prince Charlie und die Jakobiten lebendig, die auch mit Eilean Donan Castle verknüpft sind. Einfach bezaubernd, die romantischste Burg im schottischen Hochland. Rüber an die nordirische Antrim-Küste mit dem urgewaltigen Giant‘s Causeway, Stippvisite bei den ‚Fab Four‘ in Liverpool und weiter zu Guinness und Geschichte im gut gelaunten Dublin. Finale in Portsmouth, dem Tor zu London mit Tower, Buckingham Palace, Big Ben und futuristischer Architektur.

Ihr Reiseprogramm

1. Tag, Samstag: Anreise – Bremerhaven

Fahrt mit dem Bus von Osnabrück nach Bremerhaven, wo MS Astor zur Einschiffung bereit liegt.

2. Tag, Sonntag: Erholung auf See

3. Tag, Montag: Rosyth (Edinburgh/Großbritannien) 07:00 Uhr

Der Hafenort Rosyth liegt am Firth of Forth knapp 20 Kilometer nordwestlich von Edinburgh, der geschichtsträchtigen Hauptstadt Schottlands. Rosyth ist vor allem für ihre große Werft bekannt, welche bereits 1909 erbaut wurde. Die Ortschaft selbst wurde als Gartenstadt angelegt und sollte zunächst die Bau- und Werftarbeiter beherbergen. Die Werft erstreckt sich heute auf einer Fläche von etwa fünf Quadratkilometern, wovon ein Großteil durch Landgewinnung entstand. Interessant ist die Ruine Rosyth Castle, ein Wohnturm aus dem 15. Jahrhundert. Aber das Gros der Kreuzfahrer zieht es ins prachtvolle Edinburgh mit seiner imposanten Burganlage, die oben auf dem felsigen Castle Hill thront und Jahrhunderte lang Sitz der schottischen Könige und Königinnen war. Die schottischen Kronjuwelen werden immer noch hier aufbewahrt. Die authentische Altstadt Royal Mile, der prächtige Holyrood Palace und die belebte Einkaufsstraße Princess Street, die den Übergang zur georgianischen New Town bildet, sind allesamt Besuchermagnete.

4. Tag, Dienstag: Rosyth bis 18:00 Uhr

Erleben Sie hautnah die spektakulärste Musikparade der Welt mit mehr als 1.000 Musikern und Tänzern in der wunderschönen schottischen Hauptstadt Edinburgh (optional). Auf dem Platz direkt vor dem mächtigen Edinburgh Castle können Sie eine einzigartige faszinierende Mischung aus traditionellen Militärparaden sowie Tanz- und Gesangsdarbietungen verfolgen. Alljährliche Höhepunkte sind die „Massed Pipes and Drums“, eine eigens für das Festival aus mehreren Militärkapellen zusammengestellte Formation von Dudelsackspielern und Trommlern, der Auftritt eines einzelnen Dudelsackspielers zum Gedenken an die Gefallenen der britischen Armee sowie der grandiose Abschluss mit allen Teilnehmern, die die britische Nationalhymne „God save the Queen“ sowie Auld Lang Syne spielen. Die hier hervorgerufenen Emotionen kann keine Fernsehübertragung transferieren. Lassen Sie sich dieses unvergessliche Erlebnis nicht entgehen. Und zu guter Letzt tun Sie mit Ihrem Besuch des Royal Edinburgh Military Tattoo sogar etwas Gutes, da es sich um keine kommerzielle Veranstaltung handelt und die erzielten Überschüsse wohltätigen Organisationen zur Verfügung gestellt werden.

5. Tag, Mittwoch, Invergordon 09:30 – 19:00 Uhr

Am Ufer des tiefen Cromarty Firth gelegen und mit einen exzellenten Naturhafen gesegnet, nahm Invergordon eine Schlüsselposition während seiner bedeutenden Marine-Vergangenheit ein, welche die beiden Weltkriege umspannt. Die kleine und doch moderne Küstenstadt ist das charmante Tor zu den wunderschönen schottischen Highlands und der unglaublichen Landschaft, die eine großartige Kulisse für die romantischen Burgen und historischen Schlachtfelder schafft, die Sie auf den angebotenen Ausflügen erkunden können. Andere beliebte Ausflüge führen nach Inverness, der Hauptstadt der Highlands, zur Glenmorangie Whisky-Brennerei und zum geheimnisvollen Loch Ness mit seinem legendären Seeungeheuer.

6. Tag, Donnerstag: Portree Isle of Skye 12:00 – 18:00 Uhr (Schiff liegt auf Reede)

Das charmante Portree, Hauptstadt der schönen Insel Skye, gruppiert sich rund um den malerischen Naturhafen und ist von Anhöhen und Klippen umgeben. Die Wirkung der großartigen Landschaft von Skye ist spektakulär: Die hoch aufragenden Gipfel der Cuilins, das wellige Heidemoorland, kleine Lochs (Seen) und sanft plätschernde Bachläufe schaffen eine wunderbare Kulisse für die angebotenen Ausflüge, die in ländliche Dörfer und zu stattlichen Burgen mit ihrer sowohl bunten als auch ergreifenden Geschichte führt. Das Skye Heritage Centre and Aros Experience, etwas außerhalb des Zentrums von Portree gelegen, erweckt die Geschichte der Inseln zum Leben und verschafft einen spannenden Einblick in die früheren Lebensumstände der hiesigen Highland-Gemeinden.

7. Tag, Freitag: Larne (Belfast, Großbritannien) 10.00 – 20.00 Uhr

Die Hafenstadt Larne in der Grafschaft Antrim liegt etwa 35 km nördlich der nordirischen Hauptstadt Belfast, wo im hochmodernen Gebäudekomplex „Titanic Belfast“ die goldene Ära der Stadt und die legendäre Geschichte des unheilvollen Luxusliners, der in der Belfaster Werft Harland & Wolff gebaut wurde, zum Leben erweckt werden. Wunderbare Landschafts- und Natureindrücke erlebt man am beeindruckenden Giant’s Causeway. Die UNESCOWelterbestätte an der rauen Antrimküste besteht aus einzigartigen Basaltformationen und ist eine von Nordirlands größten Besuchermagneten.

8. Tag, Samstag: Liverpool (Großbritannien)

Über den Liverpooler Hafen wurde im 19. Jahrhundert 40 Prozent des Welthandels abgewickelt. Durch Zerstörungen im zweiten Weltkrieg und die schlechte Wirtschaftslage verfielen die Stadt und insbesondere ihr Hafenviertel allerdings zunehmend. Umfassende Wiederaufbaumaßnahmen in den 1980ern wandelten es in eine attraktive Gegend mit Bars, Restaurants und Museen, darunter das renommierte Tate Liverpool, um. Heute ist von Liverpools Durststrecke kaum noch etwas zu sehen, und die Stadt präsentiert sich modern und besucherfreundlich.Vor allem durch seine beiden berühmten Fußballclubs, seine Musikszene und als Geburtsort der Beatles bekannt, blickt Liverpool jedoch auch auf eine rund 800-jährige, maritime Geschichte zurück, die sich wunderbar im Schifffahrtsmuseum in den Albert Docks entdecken lässt, das wie sechs weitere städtische Museen keinen Eintritt verlangt. Den Beatles und ihrer Popmusik, die eine Ära geprägt haben, ist das benachbarte Museum The Beatles Story gewidmet.

9. Tag, Sonntag: Dublin (Irland), 07:00 – 23:59 Uhr

Die Hauptstadt der Grünen Insel ist von unvergesslichem harakter mit ihren freundlichen Einwohnern, der faszinierenden Geschichte, ihrer legendären literarischen Tradition und dem reizvollen Mix aus mittelalterlicher, georgianischer und moderner Architektur. Dublin liegt an der Ostküste Irlands und erstreckt sich entlang des Flusses Liffey. Dublin Castle, die Christchurch Kathedrale, das Trinity College und der wunderschöne Platz St. Stephen’s Green befinden sich südlich des Flusses, während das prächtige Zollhaus, die majestätischen Four Courts und das berühmte Hauptpostamt Dublins Nordteil zieren. Die Ha’penny Brücke mit ihren hohen Bögen führt von einer Seite des Flusses zur anderen und gilt als eines von Dublins bekanntesten Sehenswürdigkeiten.

10 .Tag, Montag: Erholung auf See

11. Tag, Dienstag: Portsmouth (Großbritannien) 07:30 – 21:00 Uhr

Die dynamische und lebhafte Küstenstadt Portsmouth bietet einen unwiderstehlichen Mix aus Geschichte und Kulturerbe. In der Stadt ist eine der wichtigsten Marinebasen von Großbritannien angesiedelt, und das „Historic Dockyard“ offenbart 800 Jahre Marinegeschichte. Das Mary Rose Museum und die berühmten Kriegsschiffe HMS Victory und HMS Warrior zeugen ebenfalls von Portmouths bedeutender maritimer Vergangenheit. Am 6. Juni 1944 startete eine massive militärische Streitmacht von England Richtung der Küste der Normandie. Erfahren Sie im großartigen D-Day- Museum mehr über die Invasion, die den Anfang vom Ende des 2. Weltkrieges markierte.

12. Tag, Mittwoch: Erholung auf See

13. Tag, Donnerstag: 08:30 Uhr an Bremerhaven

Nach der Ausschiffung Fahrt mit dem Bus nach Osnabrück.

Programmänderungen vorbehalten.

Karte

MS ASTOR

Die ASTOR steht für klassische Kreuzfahrt-Tradition. Mit einer absolut persönlichen und exzellent ausgewogenen Mischung aus erstklassigem Service, Entschleunigung und anspruchsvoller Unterhaltung. Die ASTOR bietet Ihnen jeden Komfort, um sich wie zu Hause zu fühlen. Die höchst persönliche Atmosphäre mit topmoderner Ausstattung spiegelt sich überall an Bord wider: in den edlen Suiten und schönen Kabinen, im einladenden Wellness-Bereich, im kulinarischen Angebot und natürlich im hervorragenden Service. Und dank idealer Schiffsmaße und geringerem Tiefgang kann die ASTOR kleinere und immer wieder neue Häfen ansteuern, die es für Sie zu erkunden gilt.

Stilvolle Wohlfühl-Oasen sind die Kabinen auf der ASTOR, ganz gleich, auf welchem der drei Kabinen Decks Sie sich befinden. Zehn verschiedene Kabinenkategorien mit unterschiedlicher Größe und Ausstattung stehen zur Wahl, ganz nach Ihren individuellen Wünschen und Bedürfnissen. Luxuriös, elegant und exklusiv die Astor-Suite und die beiden Senator- Suiten mit 59 bzw. 48 m² Platz für Ihre persönliche Traumkreuzfahrt.
Großzügig die modern-geschmackvollen Innen- und Außensuiten mit 26 m² Platz zum entspannten Unterwegs-Sein. Zum Verweilen schön die Außen- und Innenkabinen, hell, harmonisch und funktional in Ausstattung, Farbe und Material. Wählen Sie persönlich die Anordnung der Betten: als Doppelbett oder in zwei separaten Einzelbetten. Ob Innenkabine oder Suite, auf der ASTOR finden Sie ganz sicher Ihr „Zuhause unterwegs“. Alle Kabinen verfügen über Flachbildschirm und Radio, modernes Duschbad mit Föhn & Schminkspiegel, Bademäntel, individuell regulierbare Klimaanlage, Minibar und Safe.

Eingeschlossene Leistungen

  • Busfahrt Osnbarück – Bremerhaven und zurück
  • Kreuzfahrt auf MS Astor in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Umfangreiche Vollpension mit vielen Extras
  • Captains Dinner & festlicher Gala-Abend
  • Welcome- & Farewell-Cocktail
  • Feste Tischplätze zum Dinner (abhängig von Liegezeit & Landausflugsprogramm auch offene Tischsitzung möglich)
  • Diätmahlzeite nach vorheriger Anmeldung – sofern möglich
  • Persönliche Betreuung durch deutschsprachige Kreuzfahrtleitung & das Reiseleiter- Team
  • Tägliche Unterhaltung durch das bordeigene Show-Ensemble
  • Vielseitiges Kurs-, Lektorats- & Sportangebot
  • Benutzung der Schiffseinrichtungen inklusive Sauna- & Fitnessbereich
  • NOZ-Reisebegleitung ab 20 Teilnehmern
Hinweise

Ausflüge sind nicht im Reisepreis enthalten. Weitere Details und Preise erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.

Eingeschränkte Mobilität/Barrierefreiheit:

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte sprechen Sie uns dazu an, damit wir auf Ihre persönlichen Bedürfnisse eingehen können.

24. Mai 2017

Eine Reise nach Kuba

Lesen sie den Bericht über die spannende Reise auf die karibische Zigarrenhochburg. Den ganzen Text mit allen Erlebnissen der Reise finden sie hier:

zum Artikel
24. Mai 2017

Flussreise mit der MS Alina

In seinem Reisebericht erzählt Reiseteilnehmer Hartmut Abel von den Eindrücken, die die Leser auf der Reise durch die Niederlande und Belgien gewinnen konnten. Lesen sie von den vielen faszinierenden Facetten der Fahrt unter ,,zum Artikel".

zum Artikel