Reise merken

USA

Traumkulisse Wunderbarer Westen

13 Tage

Reise-Highlights:

  • Fahrt zum FMO und zurück
  • Ausflüge und Eintrittsgelder im Preis enthalten
  • Deutsch sprechende Reiseleitung

p.P. ab 2579,- €
Jetzt Buchen

Buchungspaket
23.09. - 05.10.2017
13 Tage
Doppelzimmer, Frühstück
Belegung: 2 Erwachsene
2579,- €
23.09. - 05.10.2017
13 Tage
Einzelzimmer, Frühstück
Belegung: 1 Erwachsener
3259,- €
Mindestteilnehmerzahl:
30 Personen
Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl bis zum 14. Tag vor Reisebeginn.

USA

Traumkulisse Wunderbarer Westen

Reiseart
Flugreisen
Rundreisen
Zielgebiet
Weltweit » USA
Einleitung

Eine der schönsten und eindrucksvollsten Naturlandschaften der Welt erwartet Sie. Was Kalifornien, Arizona, Nevada und Utah an atemberaubenden Landschaften und faszinierenden Sehenswürdigkeiten bereithalten, ist überwältigend: Spektakuläre Naturwunder wie der Bryce und der Grand Canyon, gewaltige Gebirgsmassive und der tiefste Punkt im Death Valley, 86 m unter dem Meeresspiegel. Die Rundreise führt Sie von Los Angeles, der flächenmäßig größten Stadt der USA mit dem legendären Hollywood ins kosmopolitische San Francisco mit seiner Golden Gate Bridge, durch grandiose Nationalparks und in die pulsierende Wüstenmetropole Las Vegas.

Ihr Reiseprogramm

1.Tag: Anreise

Fahrt zum Flughafen Münster/Osnabrück und Flug nach Los Angeles. Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Los Angeles – Las Vegas (435 km)

Sie fahren heute durch die Mojave Wüste nach Nevada und erreichen am Nachmittag Las Vegas. Der Kontrast könnte nicht größer sein. Die glitzernde Metropole mitten in der Wüste Nevadas bietet nonstop Unterhaltung in den riesigen Hotelanlagen, die entlang des Strip entstanden. Die Casinos schließen nie.

3. Tag: Las Vegas, zur freien Verfügung

Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung, um Las Vegas in eigener Regie zu erkunden. Der Boom der Stadt begann nach Legalisierung des Glücksspiels bereits in den dreißiger Jahren. Entlang des Las Vegas Boulevard, dem Strip, der Vergnügungsmeile der Stadt, reihen sich Hotels und Casinos aneinander. Das Wachstum nimmt kein Ende und so kommen immer wieder neue Hotelbauten hinzu. Wenn am Abend unzählige Leuchtreklamen den Strip erhellen, zeigt Las Vegas sein schönstes Gesicht. Vor Ort wird ein Ausflug zum Death Valley, dem berühmten Tal des Todes, mit dem tiefsten Punkt der westlichen Hemisphäre, angeboten. (ca. USD 89,– p.P.)

4. Tag: Las Vegas – Zion Nationalpark – Bryce Canyon (392 km)

Es erwartet Sie wieder Natur pur. Sie fahren in den Mormonenstaat Utah und entdecken die Felsformationen, Schluchten und Gipfel des Zion Nationalparks. Am Nachmittag lernen Sie den Bryce Canyon mit seinen von Wind und Wetter gekerbten, bizarren Felsen kennen. Nicht ohne Grund zählt er zu den schönsten Canyons der Welt.

5. Tag: Bryce Canyon Nationalpark – Lake Powell – Grand Canyon Nationalpark (553 km)

Heute erreichen Sie den wunderschönen Lake Powell. Der fast 300 km lange Stausee bietet zahlreiche Wassersportmöglichkeiten inmitten beeindruckender Landschaft. Sie sehen den Glen-Canyon-Damm, der mit seinen 216 m Höhe den See staut. Durch das Gebiet der Navajo-Indianer reisen Sie weiter zum Grand Canyon. Das einzigartige Naturschauspiel sehen Sie von unterschiedlichen Aussichtspunkten: Tiefe Schluchten, farbige Felsformationen, erloschene Vulkane, durch die sich in zwei Kilometern Tiefe der Colorado-River windet. Wer möchte, kann sich das Ganze auch aus der Luft ansehen. Helikopter-Flüge sind vor Ort buchbar. Ihr Reiseprogramm

6. Tag: Grand Canyon Nationalpark – Route 66 – Joshua Nationalpark – Palm Springs (636 km)

Am Vormittag folgt die Route einem Teil der legendären „Route 66“. Diese Fernstraße verband einst Chicago mit Santa Monica an der Pazifikküste. Sie erreichen den Joshua Nationalpark. Seinen Namen verdankt der Park dem Joshua Tree, einer nur in dieser Region vorkommenden Yuccapflanze. Diese Pflanze wiederum erhielt ihren Namen von den Mormonen, die in ihr die Gestalt des Propheten Joshua erkannten. Im westlichen Teil des Parks beeindrucken neben den Joshua Tree Wäldern auch faszinierende Felsformationen. Danach geht es weiter nach Palm Springs. Der Urlaubsort verdankt seine Bekanntheit vor allem den Hollywood-Größen, die hier ihre Ferienvillen errichten ließen. Viele Straßen, Boulevards und Stadtgebäude tragen noch die Namen von berühmten Einwohnern wie Frank-Sinatra-Weg, Dinah-Shore-Weg, Gene-Autry- Pfad und das Bob-Hope-Kulturzentrum.

7. Tag: Palm Springs – Visalia (479 km)

Die Wüstenlandschaft des Joshua Nationalparks im Süden Kaliforniens bildet den Übergang von der Mojave-Wüste zur Colorado-Wüste. Die Reise führt Sie gegen Mittag über das Städtchen Barstow ins San Joaquin Tal, der „Speisekammer“ Kaliforniens. Ein Großteil der landwirtschaftlichen Güter Kaliforniens werden hier produziert.

8. Tag: Visalia – Yosemite Nationalpark – Modesto (409 km)

Ihr Tagesziel ist der bekannteste Nationalpark der USA, der 3081 km² große Yosemite Nationalpark, der sich entlang der westlichen Sierra Nevada erstreckt. Seit 1984 ist dieser Park UNESCO-Weltnaturerbe. Seine höchsten Gipfel ragen über 4000 m in den Himmel. Über 1000 m hohe Klippen, Felsmonolithen wie El Capitan (980 m) und Half Dome, Wasserfälle und klare Bäche sowie eine artenreiche Pflanzenwelt mit mächtigen Mammutbäumen prägen die Landschaft. Am Nachmittag verlassen Sie den Park und erreichen Modesto.

9. Tag: Modesto – San Francisco – Stadtrundfahrt (147 km)

Sie kommen heute nach San Francisco – die „Stadt an der Bucht“. Sie gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Die Faszination dieser Weltstadt lernen Sie auf einer Stadtrundfahrt am Vormittag kennen. Sie sehen u. a. die Golden Gate Bridge, Chinatown, die spanischen Kirchen und Union Square. Von Fisherman's Wharf können Sie auf die berühmte Gefängnisinsel Alcatraz schauen. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.

10. Tag: San Francisco – Monterey/ Carmel – Santa Maria (467 km)

Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt nach Monterey und weiter nach Carmel. In Monterey besuchen Sie die Fisherman's Wharf und haben Gelegenheit zum Bummel auf dem Pier, wo man die Seelöwen bellen hört. Danach geht es weiter zur Cannery Row, wo Sie fakultativ das Monterey Aquarium besuchen können. In Carmel ist Mittagspause und Sie fahren weiter nach Pismo Beach, direkt an der Pazifikküste, wo Sie heute übernachten.

11. Tag: Santa Maria – Santa Barbara – Los Angeles (258 km)

Am Morgen fahren Sie nach Santa Barbara, der Hauptstadt der „American Riviera“, Anziehungspunkt für Touristen und Prominentenwohnort. Der spanisch-mexikanische Einfluss im Stadtbild ist unverkennbar: Vielerorts weißgetünchte Häuser und von Blumen umrankte Balkone. Nach einer Orientierungsfahrt geht es über den Pacific Coast Highway weiter nach Los Angeles. Bei Ankunft lernen Sie die zweitgrößte Stadt der USA auf einer Stadtrundfahrt näher kennen. Sie sehen Hollywood, den Nobelwohnort Beverly Hills, Manns’ Chinese Theatre, Rodeo Drive und Downtown L.A.. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

12. Tag: Rückflug nach Deutschland

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

13. Tag: Ankunft in Deutschland

Ankunft in Münster/Osnabrück und Fahrt zurück zum Ausgangsort.

Programmänderungen vorbehalten.

Karte

Los Angeles

Eingeschlossene Leistungen:

  • Fahrt von Meppen*, Lingen*, Osnabrück zum Flughafen Münster/Osnabrück und zurück (alternative kostenlose Parkmöglichkeit am Flughafen FMO für die Dauer der Reise im Parkhaus PA oder PB)
  • Linienflug mit Lufthansa von Münster/Osnabrück nach Los Angeles und zurück (Economy Class, Umsteigeverbindung)
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 11 x Frühstück
  • Rundreise im Reisebus wie beschrieben
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Eintrittsgelder Nationalparks lt. Programm
  • Stadtrundfahrten San Francisco und Los Angeles
  • Ein Reiseführer pro Zimmer
  • Reisebegleitung ab 30 Personen

* mind. 5 Teilnehmer pro Zustieg

Reiseveranstalter

world travel team, Rhein-Kurier GmbH

Pastor-Klein-Staße 17, 56073 Koblenz

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl:

30 Personen

Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl bis zum 14. Tag vor

Reisebeginn.

Reisepapiere:

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur visumfreien Einreise in die USA einen mind. 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen, maschinenlesbaren, bordeauxfarbenen Reisepass. Seit September 2010 ist zudem eine kostenpflichtige Online-Registrierung vor Reiseantritt notwendig (US$ 14,-p.P.). Weitere Hinweise erhalten Sie ca. 8 Wochen vor Reiseantritt.

Reiseversicherung:

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch- und Reisekrankenversicherung.

Reisebedingungen:

Bei Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten. Die Rechnung hierfür erhalten Sie zusammen mit Ihrer Reisebestätigung. Die Restzahlungsrechnung senden wir Ihnen ca. 6 Wochen vor Reiseantritt zu. Die Reiseunterlagen erhalten Sie dann nach Zahlungseingang ca. 10 Tage vor Reisebeginn. Die genannten Preise und Zeiten entsprechen dem Stand bei Drucklegung (11/16). Änderungen der Leistungen, Preise oder Zeiten bleiben vorbehalten. Sollte wegen nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl keine Reisebegleitung ab Deutschland möglich sein, berechtigt dies nicht zur kostenlosen Stornierung der Reise. Es gelten die Reise- und Stornierungsbedingungen des Reiseveranstalters. Wird die Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder aus sonstigen, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen, abgesagt, werden eingezahlte Beträge voll erstattet. Ein weitergehender Anspruch ist ausgeschlossen.

24. Mai 2017

Eine Reise nach Kuba

Lesen sie den Bericht über die spannende Reise auf die karibische Zigarrenhochburg. Den ganzen Text mit allen Erlebnissen der Reise finden sie hier:

zum Artikel
24. Mai 2017

Flussreise mit der MS Alina

In seinem Reisebericht erzählt Reiseteilnehmer Hartmut Abel von den Eindrücken, die die Leser auf der Reise durch die Niederlande und Belgien gewinnen konnten. Lesen sie von den vielen faszinierenden Facetten der Fahrt unter ,,zum Artikel".

zum Artikel